Wir für uns

Wir für uns
Hauptthema
Gesundheit - Mental
Zusätzliche Themen
Solidarität - Soziale Aktivitäten
Solidarität - Ehrenamtliche Tätigkeiten
Dauer
1 Tag
Umsetzungsmodus
Indoor
Übersicht der Aktivität
(Lern-) Ziele
Kommunikation
Soziale Kompetenzen
Zusammenhalt
Empathie
Vertrauen

erwartete Ergebnisse
Junge Menschen können den Raum nutzen, um sich gegenseitig bei Problemen und Anliegen zu unterstützen. Sie haben einen „Safe Space“ um sich bei Peers Tipps oder Hilfe zu holen oder können den Raum auch dafür nutzen, um Emotionen freien Lauf zu lassen. Durch die Unterstützung durch die Jugendarbeiter*innen kann sichergestellt werden, dass Hilfe und Unterstützung gleich in der Nähe ist. Junge Menschen lernen so wichtige Schlüsselkompetenzen wie Empathie, Kommunikation und Zusammenhalt.
Übersicht der Aktivität
Bei dieser Aktivität wird ein „Safe Space“ von Jugendlichen für Jugendliche geschaffen.

Schließt euch mit eurer oder eurem Jugendarbeiter*in zusammen und gestaltet einen „Safe Space“ in eurer Jugendeinrichtung. Dieser Raum soll dafür genutzt werden, dass Probleme oder Anliegen untereinander besprochen werden können. Ungestört, unkommentiert und vor allem diskret.

In diesem Raum ist es wichtig, Grundregeln wie zum Beispiel Gleichbehandlung, Fairness, Datenschutz, Vertraulichkeit und Respekt aufzustellen.

Weiters benötigt ihr für diesen Raum eine Anmeldungsliste, um sicher zu stellen, dass der Raum nicht doppelt belegt ist.

Ebenso ist wichtig, dass es eine Aufsichtsperson gibt, die dazu geholt werden kann, wenn das Problem doch zu groß ist, man Hilfe oder Tipps braucht, oder auch wenn Emotionen hochkochen.
Beschreibung der Aktivität
1) Gestaltet den Raum:
Sprecht mit euren Jugendarbeiter*innen welcher Raum als „Safe Space“ genutzt werden könnte. Eventuell gibt es einen Besprechungsraum, den man dafür verwenden könnte, oder einen Jugendraum, den man für einen Tag in der Woche verwenden kann.
Wenn ihr einen Raum gefunden habt, dann sorgt dafür, dass der Raum ansprechend gestaltet ist. Gibt es Sitzmöglichkeiten in diesem Raum? Schützt er vor neugierigen Blicken? Könnt ihr den Raum attraktiv für euch gestalten? Hier gibt es über Verschenke- Läden tolle Möglichkeiten, Dekoration oder Sitzmöglichkeiten für wenig bis kein Geld zu organisieren.
2) Wählt eine*n Zuständige*n für die Organisation des Raumes. Diese*r ist damit beauftragt, dass die Buchung des Raumes fair ist. Das könnte zum Beispiel die Wartung eines gemeinsam geteilten Excel-Blattes sein, oder die Wartung des Aushangs direkt an der Tür. Außerdem ist diese Person dafür zuständig, dass der Raum ordentlich verlassen wird, damit die nächsten Personen wieder einen angenehmen Raum vorfinden.
3) Was ist in diesem Raum erlaubt?
Erlaubt sind alle Themen. Bedenkt: Bei Gefahr für die Person selbst oder gegen andere Personen ist dringend Hilfe zu holen! Für jedes Problem gibt es eine Lösung, scheint es zu groß und aussichtslos, holt euch Unterstützung und bittet eure*n Jugendarbeiter*in um Hilfe. Stellt Grundregeln für die Kommunikation auf: Wertschätzendes Miteinander und Respekt, Emotionen sind in Ordnung, Diskretion und Gleichbehandlung;
Quellen und zusätzliche Materialien
Materialien: Raum der mit einer Türe geschlossen werden kann und mit einem Buchungssystem „gemietet“ werden kann
Aufsichtsperson
Zusätzliche Anmerkungen
-

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.

Leave a Comment